Tropisches Klima mit geringen Temperaturschwankungen und zwei Regenzeiten (April bis August und Dezember bis Januar); Durchschnittstemp. ganzjährig um 27° C.      

Fotogalerie

Guyana, früher Britisch Guyana, ist ein kleiner Staat an der Nordküste Südamerikas und liegt zwischen Venezuela im Nordwesten, Brasilien im Westen und Süden und Suriname im Osten jenseits des Courtyne-Flusses. Sein Name ist indianischen Ursprungs und bedeutet "Land des Wassers".

Erdteil: (Süd-)Amerika

Offizieller Name: Co-operative Republic of Guyana

Ländername: Die Herkunft des Landesnamen ist ungeklärt. Es wird vermutet, daß er auf den Indianerstamm Guainazes zurückgeht; das Wort bedeutet "ehrenwerte Leute".

Staatsform: Republik mit Mehr-Parteien-System

Staatsführung: Präsident

Regierungsführung: Präsident

Landesfläche: 214.969 qkm (Weltrang 81)

Gliederung: 10 Regionen

Hauptstadt: Georgetown

Mitgliedschaft in intern. Organisationen: CARICOM CITES Commonwealth IaDB ITTO IWF OAS UNO WTO Weltbankgruppe

Offizielle Sprache: Englisch

Staatsreligion: keine

Währung: 1 Guyana Dollar = 100 cents

Bevölkerung: 855 000

Bevölkerungsdichte : 4 Menschen je qkm

Ethnische Zusammensetzung der Bevölkerung: Inder 49.4%; Schwarze 35.6%; Mischlinge 7.1%; andere 6.8%; Portugiesen 0.7%; Chinesen 0.4%

Religionszugehörigkeit: Christen 52.0%; Hindus 34.0%; Muslime 9.0%; andere 5.0%

Größte Städte: Georgetown 248,500; Linden 27,200; New Amsterdam 17,700

Internationales Kennzeichen: GUY

Nationalfeiertag: 23. Februar (Tag der Republik von 1970)

Geographische Lage: 57º W - 62º W / 2º N - 8º N

Geographische Merkmale: höchster Berg --> Monte Roraima 2810 m; längster Fluß --> Essequibo 1040 km.

Geographie: Abgesehen von der schmalen Küstenebene, die überwiegend dem Meer abgerungenes, durch Deiche geschütztes und von Kanälen durchzogenes Land ist, besteht Guyana aus einem dich bewaldeten ungleichmäßigen Plateau. An beiden Seiten der Westgrenze ziehen sich die Pakaraima Mountains mit dem Monte Rorsaima, die den britischen Schriftsteller Sir Arthur Conan Doyle (1859-1930) zu seinem berühmten Roman Die vergessene Welt anregten.

Klima: Es herrscht ein heißes, meist feuchtes Klima. Da das Wasser im Boden schlecht versickert, führen die heftigen Niederschläge in der Regenzeit häufig zu Überschwemmungen.

Flora/Fauna: Die Wälder bestehen größtenteils aus tropischen Harthölzern. An wild lebenden Tieren gibt es Lamantine und Capybaras in und an den Flußläufen, Faultiere und Jaguare in den Wäldern, Ameisenbären und Gürteltiere in den Savannen. Zur vielfältigen Vogelwelt gehören Tukae und Kolibris.

Zeitzone: MEZ -5,0 Stunde(n)