Feucht-heißes, tropisches Klima mit Regenzeit von Dezember bis Juli; monatl. Mitteltemp. um 27° C.      

Fotogalerie

Franzoesisch Guiana

(Gebiet von Guiana)

zu Frankreich

Kontinent: Südamerika

Name englisch: French Guiana (Department of Guiana)

FLÄCHE: 91.000 qkm.

Bevölkerung: momentan ca. 174.397

BEVÖLKERUNGSDICHTE: 1,5 pro qkm.

Zuwachs: 3.40 % jährlich

HAUPTSTADT: Cayenne. Einwohner: 41.067 (1990).

GEOGRAPHIE: Französisch-Guayana liegt an der Nordostküste Südamerikas und grenzt im Süden und Osten an Brasilien, im Westen an Suriname und im Norden an den Atlantik. Die Serra Tumucumaque bildet die Südgrenze und der Río Oiapoque die Ostgrenze. Die Westgrenze zu Suriname wird durch den Río Maroni gebildet. An der Küste befindet sich ein flacher Sumpfgürtel, der zu höhergelegenen Ebenen und Savannen ansteigt; das Landesinnere besteht aus Dschungel. Vor der Küste liegen die Iles du Salut mit der Ile du Diable (Teufelsinsel). Die Landeshauptstadt Cayenne liegt auf einer Insel in der Mündung des Río Cayenne.

STAATSFORM: Französisches Übersee-Departement mit begrenzter Selbstverwaltung. Französisch-Guayana wird von jeweils zwei Abgeordneten in der französischen Nationalversammlung und im Senat repräsentiert. Frankreich wird durch einen Präfekten (Pierre Dartout) vertreten. Interne Angelegenheiten werden vom Conseil général (19 Mitglieder; Präsident: Stéphan Phinéra-Horth) und dem Conseil régional (31 Mitglieder; Präsident: Antoine Karam) wahrgenommen, die für 6 Jahre allgemein gewählt werden.

SPRACHE: Amtssprache ist Französisch, aber ein Großteil der Bevölkerung spricht Kreolisch. Englisch wird auch gesprochen.

RELIGION: Überwiegend römisch-katholisch, andere christliche Minderheiten.

Internet-Kennung: GF

ORTSZEIT: MEZ - 4.

Landesvorwahl: +594