Gemäßigtes Klima mit milden Wintern und kühlen Sommern.  Antarktische Strömungen beeinflussen die Wassertemperatur. Bevorzugte Reisezeit: Oktober bis März Regenzeit: Dezember, Januar

     

Fotogalerie

Falkland Inseln (Malvinen)

(Kolonie Falkland Inseln)

zu Grossbritannien

Kontinent: Südamerika

Name englisch: Falkland Islands (Islas Malvinas) (Colony of the Falkland Islands)

GEOGRAPHIE: Die Falkland-Inseln liegen 650 km von der Südostküste Südamerikas entfernt. Die Inselgruppe besteht aus zwei Hauptinseln und rund 200 kleinen Inselchen. Die beiden großen Inseln sind bergig im Norden und flach im Süden. Mount Usborne ist die höchste Erhebung (705 m).

FLÄCHE: 12.173 qkm.

Bevölkerung: momentan ca. 3.053

Zuwachs: 4.13 % jährlich

Hauptstadt: Stanley Einwohner: 1557 (1991).

STAATSFORM: Britische Kronkolonie seit 1833; als Islas Malvinas von Argentinien beansprucht. Der britische Monarch wird durch den Gouverneur Richard Ralph (seit 1996) vertreten.

Internet-Kennung: FK

Landesvorwahl: +5+

Sprache(n): Englisch, Spanisch

Währung: Pfund = 100 Penny

Religion: Anglikaner

Elektrizität: 220/240 V, 50 Hz

ORTSZEIT: MEZ - 4 (MEZ - 5 im Sommer).

Gesundheitliche Risiken: Sonnebrand, Landminen

Die zu Großbritannien gehörenden Falkland-Inseln liegen östlich der Magellanstraße
nahe der Südspitze Südamerikas. Der 20 km breite Falklandsund teilt die insgesamt
200 Inseln in zwei Hauptgruppen. Die beiden größten Inseln, East Falkland und West Falkland,
werden von zahlreichen kleineren umgeben. Ein untermeerisches Plateau verbindet die
Falkland-Inseln mit Patagonien (Argentinien). East Falkland wird von vielen tiefen Fjorden
durchzogen. Die Hügelkette der Wickham Heights durchzieht den nördlichen Teil der Insel.
Die höchste Erhebung ist der 705 m hohe Mount Usborne. Der südliche Teil der Insel wird von
Sümpfen und Viehweiden eingenommen. Die Hauptstadt Stanley befindet sich an der Ostküste
von East Falkland. Typisch für West Falkland sind baumlose, hügelige Grasflächen.
Die Hornby Mountains, im Osten der Insel, verlaufen parallel zum Falklandsund.
Zahlreiche tiefe Buchten zergliedern den Küstenverlauf. Die Insel verfügt daher über
zahlreiche geschützte Häfen.