Überwiegend Schneeklimate, nur an der Südküste ( Aleuten ) maritimes,
warmgemäßigtes Klima. Beste Reisezeit ist der kurze Sommer ( Juni - August ). Klima maritim bis kontinental, kühlgemäßigt bis polar; trocken abgesehen vom Küstengebiet, die Sommer sind kurz; höchstes Monatsmittel 21°C, niedrigstes -30°C. Größte jährliche Temperaturspanne

     

Fotogalerie

ALASKA

FLÄCHE: 1.700.138 qkm.

BEVÖLKERUNGSZAHL: 606.000 (1993).

BEVÖLKERUNGSDICHTE: 0,4 pro qkm.

HAUPTSTADT: Juneau. Einwohner: 26.751 (1990).

GEOGRAPHIE: Alaska, der größte Staat der USA, ist kaum besiedelt. Die Weite und Einsamkeit, die man hier findet, ist für Europäer überwältigend. In über 100 State Parks kann man die wunderbare, noch unberührte Wildnis kennenlernen. Alaska ist ein Land mit 5000 Gletschern, 3000 Flüssen, Wasserfällen, Fjorden, Wäldern, Steppen, Wiesen und 3 Mio. Seen. Der 6190 m hohe Mount McKinley ist die höchste Erhebung Nordamerikas.

Die Tierwelt ist überaus vielfältig. In den weiten Wäldern und Tundraflächenleben Elche, Moschusochsen, Karibus, Wölfe und Bären. An den Küsten kann man Wale, Tümmler und Seelöwen beobachten. Unter den 400 Vogelarten, die es in Alaska gibt, ist der Weißkopfadler wohl der imposanteste.

Die größte Stadt ist Anchorage mit rund 225.000 Einwohnern.

Haupteinnahmequelle des an Bodenschätzen reichen Staates sind der Erdöl- und Gasexport. Weitere wichtige Beschäftigungszweige sind die Fischerei,die holzverarbeitende Industrie und die Landwirtschaft.

SPRACHE: Obwohl Englisch offizielle Landessprache ist, überleben in Alaska noch zahlreicheSprachen und Dialekte der Ureinwohner. Viele Menschen sind zweisprachig, wobei die ältere Bevölkerung die eigene Sprache dem Englischen vorzieht.

ORTSZEIT: MEZ - 10 östlich von W 169° 30’; MEZ - 11 westlich von W 169° 30’.