Beste Reisezeit: April + Mai. Von April - September kann es mitunter über 40° C heiß werden, dabei extreme Trockenheit. Im Winter ist Nachtfrost unter -5° C möglich. Außerordentlich hohe UV-Belastung.Mittelmeerklima      

Fotogalerie

Der arabische Staat sollte ein Gebiet von 11.100 km², d. h. 43% des Territoriums, umfassen. In diesem Gebiet wohnten zur Zeit der Teilung 725.000 Araber und 10.000 Juden. Für den jüdischen Staat war ein Gebiet von 14.100 km², d. h. 56% des Territoriums, vorgesehen, worin 498.000 Juden und 407.000 Araber lebten. Das internationale Gebiet von Jerusalem mit 105.000 Arabern und 100.000 Juden nahm 1% der Fläche Palästinas ein.Die Resolution sah für beide Seiten demokratische Verfassungen vor, die u. a. das allgemeineWahlrecht, die Respektierung der Menschen- und Bürgerrechte, den Schutz der heiligen Stätten aller in Palästina ansässigen Religionsgemeinschaften sowie vor allem den Schutz und die Freiheit der nationalen und religiösen Minderheiten in dem jüdischen bzw. arabischen Staat, enthalten sollten.

Wer sind die Palästinenser?
Palästinenser, darunter versteht man heute die aus dem Gebiet von Palästina (dem Land der Philister) stammende arabische Bevölkerung, die nach der Staatsgründung Israels 1948 zum größeren Teil das Land als Flüchtlinge verlassen hat - und deren Nachkommen. Die Palästinenser sind die Nachkommen der nach 637 ins Land gekommenen arabischen Eroberer, die sich mit den von Alters her hier seßhaften Nachfahren der biblischen Amoriter, Kanaaniter, Philister (= Philister) und sicher auch griechischen, römischen, byzantinischen und vereinzelt auch jüdischen Volkssplittern vermischt haben. Später, im Mittelalter und in der Neuzeit, kamen noch die Nachkommen christlicher Kreuzfahrer aus Europa, Seldschuken und schließlich auch noch Türken hinzu. Der Kultur und Sprache nach muß man die Palästinenser als Araber bezeichnen.

Zeitzone: MEZ +1,0 Stunde(n)