Gemäßigtes kontinentales Klima mit gleichmäßiger Verteilung der Niederschläge, im Süden Übergang zu Mittelmeerklima mit sommerlicher Trockenheit; durchschn. Temp. in Sarajevo im Januar -1,4° C, im Juli und August 19,5° C.
 

     

Fotogalerie

Bosnien-Herzegowina grenzt im Norden und Westen an Kroatien, im Osten an Serbien und im Süden an Montenegro.

Erdteil: (Ost-)Europa

Offizieller Name: Bosna i Hercegovina (Bosnia and Herzegovina)

Landesname: Der Landesname leitet sich vom Fluß Bosna ab, der die Hauptstadt Sarajevo durchfließt. Der zweite Teil geht auf den Herrschertitel "Herzog" (Herzegowina=Herzogsland) zurück.

Politisches System: Republik seit 1992. Verfassung von 1995. Abgeordnetenhaus mit 42 Sitzen (Direktwahl alle 4 Jahre von 28 Mitgliedern aus der kroatisch-muslimischen Föderation Bosnien-Herzegowina sowie 14 Mitglieder aus der Serbischen Republik); Kammer der Völker mit 15 Sitzen für 4 Jahre gewählt; je 5 Bosniaken, Serben und Kroaten. Alle 2 Jahre Direktwahl des 3köpfigen Staatspräsidiums (1 Bosniake, 1 Serbe, 1 Kroate).

Landesfläche: 51.129 qkm (Weltrang 124)

Gliederung: Bosnisch-Kroatische Föderation/Serbische Republik

Hauptstadt: Sarajevo

Mitgliedschaft in intern. Organisationen: CEI IWF UNO Weltbankgruppe

Offizielle Sprache: Serbokroatisch

Staatsreligion: keine

Währung: Konvertible Mark (KM)

Bevölkerung: 3 838 000

Bevölkerungsdichte : 75,1 Menschen je qkm

Ethnische Zusammensetzung der Bevölkerung: Muslime 49.2%; Serben 31.3%; Kroaten 17.3%

Religionszugehörigkeit: Muslime 40%; Serbische Orthodoxen 31%; Katholiken 15%; Protestanten 4%; andere 10%

Größte Städte: Sarajevo (1997) 360,000; Banja Luka 143,079; Zenica 96,027; Tuzla 83,770; Mostar 75,865

Internationales Kennzeichen: BIH

Nationalfeiertag: 1. März (Tag des Unabhängigkeits-Referendum im Jahre 1992)

Geographische Lage: 15º O - 20º O / 42º N - 46º N

Geographische Merkmale: höchster Berg --> Maglic 2387 m; längste Flüsse --> Save (Teil) 940 km, Bosna 241 km.

Geographie: Wie der größte Teil des Balkans ist auch die Landschaft Bosnien-Herzegowinas von rauhen Gebirgen geprägt. Das Land hat nur über einen 19 km breiten Landstreifen einen Zugang zum Meer, der die mittelalterlichen Stadt Dubrovnik von Rest-Kroatien trennt. Am nördlichen Grenzabschnitt zu Kroatien erstreckt sich die weite, fruchtbare Save-Ebene. Die Hauptstadt Sarajewo liegt etwa in der Landesmitte, nahe des Oberlaufs der Bosna, von der sich auch der Landesname ableitet. Im Südwesten des Landes liegt eine aus zerfurchtem Kalkstein bestehende Karstlandschaft.

Klima: Kalte Winde aus den Dinarischen Alpen können kalte Winter bringen. Die Sommer sind im allgemeinen mild.

Flora/Fauna: Wälder bedecken fast die Hälfte von Bosnien und Herzegowina. Sie sind lediglich in einigen Reservaten wie dem Nationalpark Sutjeska noch naturbelassen. Es dominieren Fichten, Tannen, Buchen und Eichen. Die Fauna ist artenreich. Zu ihr gehören in abgeschiedenen Wald- und Gebirgsgegenden Braunbären, Wölfe, Wildkatzen, Wildschweine und Steinböcke.

Zeitzone: MEZ