Gemäßigtes Gebirgsklima; durchschnittliche Jahrestemperatur im Tal 10° C; Mittel im Januar 2,3° C, im Juli 19,3° C.

     

Fotogalerie

Erdteil: (West-)Europa

Offizieller Name: Principat d'Andorra; (Principality of Andorra).

Staatsführung: Präsident von Frankreich; Bischof von Urgel (Spanien)

Landesfläche: 453 qkm (Weltrang 178)

Gliederung: 7 Gemeindebezirke

Hauptstadt: Andorra la Vella

Mitgliedschaft in intern. Organisationen: Europarat UNO

Offizielle Sprache: Katalanisch

Staatsreligion: keine

Währung: keine eigene; es werden die Währungen von Frankreich und Spanien benutzt

Bevölkerung: 66 000

Bevölkerungsdichte : 141,1 Menschen je qkm

Ethnische Zusammensetzung der Bevölkerung: Spanier 44.4%; Andorrer 20.2%; Portugiesen 10.7%; Franzosen 6.8%; andere Nationalitäten 6.6%; nicht geklärte Nationalitäten 11.3%.

Religionszugehörigkeit: Katholiken 92.0%; Protestanten 0.5%; Juden 0.4%; andere 7.1%.

Größte Städte: Andorra 21,984; Les Escaldes 15,182; Encamp 9,800

Geographische Merkmale: höchster Berg --> Coma Pedrosa 2946 m.

Geographie: Das kleine Fürstentum Andorra liegt isoliert im Herzen der östlichen Pyrenäen und grenzt nördlich an Frankreich, südlich an Spanien. Es umschließt den dreifachen Talkomplex des Valira-Flusses, der durch die einzige Gebirgslücke südwärts nach Spanien abfließt. Die Landschaft ist durch steile Gipfel und tiefe Täler sowie Schluchten eiszeitlicher Herkunft stark zerklüftet. Nirgends sinkt die Höhenlage des Landes unter 900 m.

Klima: Das Klima ist typisch alpin, doch mit wechselhaften Niederschlägen. In den kalten Wintern wird die einzige Paßstraße nach Frankreich gewöhnlich durch Schnee blockiert. Frühling und Sommer sind mild und sonnig.

Flora/Fauna: Auch die Pflanzen- und Tierwelt ist alpin. Die frostharten Kiefern, Fichten und Birken sind zumeist ausgedehnten Almen gewichen, auf denen Gänse und spanische Wildziegen zu finden sind.

Zeitzone: MEZ