Tropisches Klima mit gleichbleibend hohen Temperaturen und hoher Luftfeuchtigkeit; Westhälfte immerfeucht, Pazifikseite wechselfeucht mit Trockenzeit von Januar bis April (mit Ausnahme von Darién); durchschn. Temp. ganzjährig um 27° C, im Bergland um 20° C.      

Fotogalerie

Panama umfaßt das schmalste S-förmige Verbindungsstück zwischen Mittel- und Südamerika und ist strategisch von besonderer Bedeutung.

Erdteil: Amerika

Offizieller Name: República de Panamá (Republic of Panama)

Landesname: Der Landesname geht auf ein indianisches Wort zurück, das "Fisch im Überfluß" bedeutet.

Staatsform: Republik mit Mehr-Parteien-System

Staatsführung: Präsident

Regierungsführung: Präsident

Landesfläche: 75.517 qkm (Weltrang 115)

Gliederung: 9 Provinzen

Hauptstadt: Panama-City

Mitgliedschaft in intern. Organisationen: CITES ITTO IWF OAS OPANAL UNO WTO Weltbankgruppe

Offizielle Sprache: Spanisch

Staatsreligion: keine

Währung: 1 Balboa = 100 cents

Bevölkerung: 2 810 000

Bevölkerungsdichte : 37,2 Menschen je qkm

Ethnische Zusammensetzung der Bevölkerung: Mestizen 64.0%; Schwarze und Mulatten 14.0%; Weiße 10.0%; Asiaten 4.0%; andere 8,0%

Religionszugehörigkeit: Katholiken 80.2%; Protestanten 15.0%; andere 3.2%

Größte Städte: Panama City 445,902; San Miguelito 299,075; David 65,763; Colón 54,654; Barú 46,093

Internationales Kennzeichen: PA

Nationalfeiertag: 3. November (Tag Unabhängigkeit von Großkolumbien im Jahre 1903)

Geographische Lage: 77º W - 83º W / 7º N - 10º N

Geographische Merkmale: höchster Berg --> Volcan Baru 3475 m, größter See --> Gatun 430 qkm

Geographie: Der Panamakanal, an der engsten Stelle des Landes gelegen, verbindet das Karibische Meer mit dem Pazifischen Ozean. Westlich des Kanals flankieren schmale Küstenebenen zu beiden Seiten die Serriania de Tabasara, im Südosten steigt das Land noch einmal zu den Bergen der Azuero-Halbinsel an. Auf der anderen Kanalseite schließen sich, ostwärts parallel zur pazifischen und karibischen Küste verlaufend, zwei weitere Bergketten an.

Klima: In Panama herrscht tropisches Klima mit hohen Temperaturen und einer hohen Luftfeuchtigkeit. Im Bergland ist es kühler und hier setzt entlang der Pazifikküste von Januar bis April eine Trockenzeit ein. ´

Flora/Fauna: Die Vegetation wird an der Karibikküste und im Osten des Landes von tropischem Regenwald dominiert, der in den höheren Lagen in tropischem Berg- und Nebelwald übergeht. Hier ist der Artenreichtum, der die Flora des Landes auszeichnet, am größten. In Panama kommen mehr als 300 Baum-, 1000 Orchideen, 150 Bromelien- und 100 Farnarten vor. Auch in der Tierwelt weist Panama eine große Vielfalt auf. Zu den über 200 Säugetierarten gehören Affen und Wildkatzen. Alle vier Ameisenbärenarten sowie mehrere Gürtel- und Faultierarten kommen ebenfalls vor.

Zeitzone: MEZ -6,0 Stunde(n)