Auf Jamaica ist immer Saison. Die Wassertemperatur beträgt rund 25 Grad Celsius. Während des ganzen Jahres ist leichte, tropische Kleidung am besten geeignet. Tropisches, wechselfeuchtes Klima; im Süden Trockenzeit von November bis April; durchschn. Temp. in Kingston im Januar 25° C, im August 29° C.      

Fotogalerie

Der tropische Inselstaat liegt in der Karibik südlich von Kuba und westlich von Haiti.

Erdteil: Amerika (Karibik)

Offizieller Name: Jamaica

Ländername: Xaymaca, "Land der Quellen", nannten die Aruaken die Insel, die Kolumbus 1494 als erster Europäer betrat.

Staatsform: Konstituelle Monarchie

Staatsführung: Britische Monarchie

Regierungsführung: Premierminister

Landesfläche: 10.990 qkm (Weltrang 158)

Gliederung: 14 Bezirke (eine Auflistung finden Sie hier)

Hauptstadt: Kingston

Mitgliedschaft in intern. Organisationen: CARICOM Commonwealth IaDB IWF OAS OPANAL UNO WTO Weltbankgruppe

Offizielle Sprache: Englisch

Staatsreligion: keine

Währung: 1 Jamaica Dollar = 100 cents

Bevölkerung: 2 560 000

Bevölkerungsdichte : 233 Menschen je qkm

Religionszugehörigkeit: Protestanten 42.7%; Katholiken 10.4%; andere 46.9%

Größte Städte: Kingston 103,771; Spanish Town 92,383; Portmore 90,138; Montego Bay 83,446; May Pen 46,785

Internationales Kennzeichen: JA

Nationalfeiertag: Erster Montag im August (Tag der Unabhängigkeit von Großbritannien im Jahre 1962)

Geographische Lage: 77º W - 79º W / 18º N

Geographische Merkmale: höchster Berg --> Blue Mountain Peak 2256 m

Geographie: Von unregelmäßigen Küstenebenen und einigen, im Süden und Westen des Landes gelegenen fruchtbaren Flußbecken abgesehen, steigt das Land teil zu einem stark erodierten Karstplateau an. Besonders beeindrucken die typischen kahlen Kalksteinformationen und unterirdischen Höhlensysteme im nordwestlichen Cockpit Country. Auf dem Plateau erheben sich einige Gebirgsketten, wovon die höchste, die Blue Mountains, im Osten des Landes liegt.

Klima: Das Klima ist überwiegend tropisch mit ganzjährig gleichbleibenden Temperaturen. In der Regenzeit fallen besonders an den Nordosthängen heftige Niederschläge.

Flora/Fauna: An den Nordosthängen befindet sich der Restbestand des tropischen Regenwalds, der einst nahezu die ganze Insel bedeckte. Das südliche Tiefland, das im Regenschatten der Berge liegt, ist mit Savannenbüschen bewachsen. Die Vogelwelt umfaßt 25 Arten, die nur auf Jamaika vorkommen. Die bekanntesten sind der Jamaika-Kolibri, der zwei extrem lange Schwanzfedern hat, und der Jamaika-Todi, der auch Grün-Todi genannt wird. Bei den Säugetierarten ist die Jamaika-Ferkelratte eine Besonderheit.

Zeitzone: MEZ - 6,0 Stunde(n)

Jamaica, die drittgrößte Insel der großen Antillen ist etwa 250 km lang und 80 km breit.
Alles kommt von den Bergen...
Dem Jamaicaner sind die Gebirge seiner Insel - im Osten ragen die Blue Mountains bis fast 2300m auf - eine Quelle des Lebens. Hier entspringen die Flüsse, hier liegen die fruchtbaren Täler. Die Berge waren vor Jahrhunderten der Zufluchtsort der "Maroons", der von den Spaniern frei- und zurückgelassenen und von den Engländern gejagten Sklaven. Zwei Drittel der Insel sind über 500m hoch; ein Kalkplateau, dessen Oberfläche wirtschaftlichen Segen bringt: Es liefert die bauxithaltige Roterde, die das Wirtschaftsgefüge der Insel entscheidend verändert und den Seen Jamaicas die faszinierende Rotfärbung eingebracht hat.

Haarnadelkurve für Haarnadelkurve schraubt sich das Auto gen Blue Mountains, durch den dichten Regenwald mit seinen ungezählten Schattierungen von Grün, dazwischen leuchtendrote, zitronengelbe und blaue Farbtupfer. In der milden Klimazone, auf 1000m Höhe, gedeiht der Jamaica - Kaffee, der Weltruf genießt und auf Auktionen Höchstpreise erzielt. Von hier ist der Blick frei auf die Spitzen der hohen Drei: auf den höchsten, den Blue Mountain Peak (2258m), den John Crow Peak und den Moosman Peak. Von dem Dorf Mavis Bank am Fluß Mavis starten Bergbesteigungen.