Tropisch-wechselfeuchtes Klima mit Regenzeit von Mai bis Oktober; durchschn. Temp. im Tiefland zwischen 25 und 30° C, im Hochland 15 bis 20° C, oberhalb 1.500 m 10 bis 15° C.      

Fotogalerie

Die Republik Guatemala schließt im Südwesten an Mexiko an und erstreckt sich mit seiner Atlantik- und Pazifikküste Richtung Osten, grenzt im Nordosten an Belize, im Osten an Honduras und im Südosten an El Salvador.

Erdteil: (Mittel-)Amerika

Offizieller Name: República de Guatemala (Republic of Guatemala)

Ländername: Der Landesname leitet sich aus einer Indianersprache ab, wobei der Bezug nicht ganz geklärt ist. Entweder bedeutet er "Ort der Holzhaufen" oder "Berg, der Wasser ausspeit".

Staatsform: Republik

Staatsführung: Präsident

Regierungsführung: Präsident

Landesfläche:108.889 qkm (Weltrang 104)

Gliederung: 20 Provinzen

Hauptstadt: Guatamala City

Mitgliedschaft in intern. Organisationen: Antarktisvertrag CITES IsDB IWF OAS OPANAL UNO WTO Weltbankgruppe

Offizielle Sprache: Spanisch

Staatsreligion: keine

Währung: 1 Quetzal = 100 centavos

Bevölkerung: 11 090 000

Bevölkerungsdichte : 101,8 Menschen je qkm

Größte Städte: Guatemala City 1,167,495; Mixco 436,668; Villa Nueva 165,567; Chinautla 61,335; Amatitlan 40,229

Internationales Kennzeichen: GCA

Nationalfeiertag: 15. September (Unabhängigkeitserklärung an Spanien im Jahre 1821)

Geographische Lage: 88º W - 93º W / 13º N - 18º N

Geographische Merkmale: höchster Berg --> Tajumulco 4220 m

Geographie: Zwei große Bergketten ziehen sich quer durch das Zentrum des Landes; die ältere, kargere ist die Sierra de los Cuchumatanes im Norden, die jüngere ist die Sierra Madre im Süden mit 33 Vulkanen, von denen noch drei aktiv sind. Sie verläuft parallel zur Pazifikküste vom Süden Mexikos bis El Salvador und überragt die schmale Küstenebene. Der mit Vulkanasche angereicherte Boden ist das fruchtbarste Gebiet des Landes. Im Norden fällt das Hochland zu einem weiten, flachen Waldgebiet, dem Peten, und zum Tiefland an der Küste des Golfas von Honduras hin ab.

Klima: Es herrscht überwiegend tropisches Klima mit gemäßigten Niederschlägen in der Regenzeit, wobei die Berggebiete kühler und feuchter sind.

Flora/Fauna: Die Regenwälder des Tieflandes sind reich an tropischen Harthölzern und Kautschukbäumen. In höheren Lagen wachsen Eichen und Nadelhölzer, entlang der Küsten auch Magrovenwälder. Hier leben noch Jaguare, Pekaruis, Affen und in den Flüssen Krokodile und Lamantine.

Zeitzone: MEZ -7,0 Stunde(n)