Tropisches Klima, im Osten ganzjährig feucht, im Westen wechselfeucht, südl. Bereiche der Pazifikküste (Golfo Dolce) immerfeucht; mittl. Jahrestemp. in den Tiefländern um 26° C, im Hochland um 20° C.

     

Fotogalerie

Costa Rica liegt im Südlichen Abschnitt der mittelamerikanischen Festlandbrücke zwischen Nicaragua im Norden und Panama im Osten.

Erdteil: (Mittel-)Amerika

Offizieller Name: República de Costa Rica (Republic of Costa Rica)

Staatsform: Republik mit Mehr-Parteien-System

Staatsführung: Präsident

Regierungsführung: Präsident

Landesfläche: 51.100 qkm (Weltrang 125)

Gliederung: 7 Provinzen (eine Auflistung finden Sie hier)

Hauptstadt: San José

Mitgliedschaft in intern. Organisationen: CITES IaDB IWC IWF OAS OPANAL UNO WTO Weltbankgruppe

Offizielle Sprache: Spanisch

Staatsreligion: Katholizismus

Währung: 1 Costa Rican colón = 100 céntimos

Bevölkerung: 3 930 000

Bevölkerungsdichte : 77,0 Menschen je qkm

Ethnische Zusammensetzung der Bevölkerung: Weiße 87.0%; Mestizen 7.0%; Schwarze/Mulatten 3.0%; Ostasiaten (meist Chinesen) 2.0%; andere 1.0%

Religionszugehörigkeit: Katholiken 80.0%; Protestant 15.0%; andere 5.0%

Größte Städte: San José 324,011; Limón 57,216; Alajuela 49,568; San Isidro de El General 41,912; Desamparados 39,221

Internationales Kennzeichen: CR

Nationalfeiertag: 15. September (Unabhängigkeitserklärung an Spanien im Jahre 1821)

Geographische Lage: 82º W - 86º W / 8º N - 11º N

Geographische Merkmale: höchster Berg --> Chirripo 3820 m

Geographie: Das Land schwingt sich sanft von der karibischen Tiefebene im Nordosten auf zur Cordillera de Guanacaste mit ihren vier Vulkanen, die sich wie ein Rückgrat von der nikaraguanischen Grenze südostwärts bis zu den höheren Zentralkordilleren zieht. Zwischen dieser Kette und der vulkanischen Cordillera de Talamanca im Südosten liegt die Meseta oder das Valle Central mit der Hauptstadt San Jose. Das Gebiet ist sowohl erdbeben- als auch eruptionsgefährdet.

Klima Drei Klimazonen sind charakteristisch für Costa Rica: An beiden Küsten bis zu 600 m ü.M. ist es die tropische Tiefebene, die Hochebene im Landesinnern (Meseta Central) 800-1600 m und das Hochgebirge. Die jeweilige Höhenlage ist entscheidend für das Klima: Tropisch und feuchtheiß sind die Niederungen an der Karibischen Küste mit einem Jahresdurchschnitt bei ca. 28°C. Schwer erträglich sind die Monate Juli und Dezember. Heiß und meist trocken sind die Gebiete entlang der Pazifikküste von November bis ca. Mai. Mit heftigen Regenschauern muß man in den übrigen Monaten rechnen (häufig am frühen Nachmittag). Die Temperaturen liegen bei ca. 27 bis ca. 34°C. Subtropisches Klima findet man in der Hochebene der Meseta Central, mit Durchschnittstemperaturen von 20° Celsius. Hier weht auch an heißen Tagen eine angenehme Brise. Die Durchschnittstemperatur im Hochgebirge über 1600 m beträgt 12° Celsius, die Temperatur ist einigermaßen ausgeglichen. In San José beginnt die Trockenzeit im Dezember, März bis Juni sind die heißesten Monate. Von Mai bis November dauert die Regenzeit. In San José beträgt die hohe Luftfeuchtigkeit ca. 80%; morgens im Durchschnitt ca. 86%, mittags ca. 68%.

Flora/Fauna: Costa Rica ist dicht bewaldet und bietet dem Artenreichtum an Insekten, Vögeln und Reptilien sowie u.a. Jaguaren, Pumas und Affen den idealen Lebensraum.

Zeitzone: MEZ -7,0 Stunden