Hochsommerliche Verhältnisse das ganze Jahr über, wobei die Monate Dezember bis April als die ruhigsten gelten. Tropisches Klima mit Regenzeit von Mai bis September; geringe Jährliche Temperaturschwankungen (28 bis 31° C).      

Fotogalerie

Die Malediven sind eine Kette von 19 Inselgruppen im Indischen Ozean südwestlich von Indien und Sri Lanka. Sie erstrecken sich über etwa 764 km im Nord-Süd-Richtung bis kurz über den Äquator.

Erdteil: Asien

Offizieller Name: Divehi Jumhuriyya (Republic of Maldives)

Landesname: Der Namen Malediven stammt vermutlich aus dem Hindi und ist aus einer Zusammensetzung der Wörter Mahal (Palast) und Diva (Insel) entstanden. Die Palastinsel ist das heutige Male, die frühere Residenz der Könige bzw. Sultane, die über das Inselreich herrschten.

Staatsform: Republik

Staatsführung: Präsident

Regierungsführung: Präsident

Hauptstadt: Male`

Mitgliedschaft in intern. Organisationen: AsDB Commonwealth IsDB IWF UNO WTO Weltbankgruppe

Offizielle Sprache: Divehi

Staatsreligion: Islam

Währung: 1 Rufiyaa = 100 laari

Bevölkerung: 278 000

Bevölkerungsdichte : 932,9 Menschen je qkm

Religionszugehörigkeit: Muslime 100%

Größte Städte: Male` 62,973

Internationales Kennzeichen: MV

Nationalfeiertag: 26. Juli (Tag der Unabhängigkeit von Großbritannien im Jahre 1965)

Geographische Lage: 73º O - 74º O / 0º - 7º N

Geographie: Die Inseln sind Atolle mit Korallenriffen, die die Gipfel einer im Meer versunkenen vulkanischen Gebirgskette umgeben. Insgesamt sind es fast 2000 Inseln, von denen aber nur etwa 200 bewohnt sind.

Klima: Entsprechend ihrer Lage haben die Malediven ein tropisches Klima mit durchschnittlichen Jahrestemperaturen um die 28-31°C , tagsüber ca. 26-31°C, nachts ca. 24-28°C. Die Wassertemperaturen liegen bei ca. 26-28°C mit einer Luftfeuchtigkeit ca. 75-80 %, die Schwüle wird jedoch durch eine fast ständig wehende Brise gemildert. Von April bis September wehen Südwest-Monsunwinde und von November bis April die Nordost-Monsunwinde. März/April sind die heißesten Monate. Eine Regenzeit existiert nicht wirklich, allerdings ist mit dem meisten Regen (teilweise auch über einige Tage) während der Zeit des Südwest-Monsuns zu rechnen. Im ganzen fällt der Regen in kurzen, heftigen Schauern sehr häufig nachts. Beste Reisezeit: Oktober bis ca. Ende März.

Fauna/Flora: Teile der Malediven erinnern an ein idyllisches Inselparadies. Die Inseln sind mit Palmen und Brotfruchtbäumen bedeckt und von Sandstränden und klaren Lagunen umgeben.

Zeitzone: MEZ +4,0 Stunde(n)