Beste Reisezeit: Mai-Juni und September. Extrem hohe Tages- und Jahresschwankung der  Temperatur möglich. fast nie schwül. Kontinentales Gebirgsklima mit kalten Wintern und heißen Sommern, meist nur wenig Niederschlag; durchschn. Temp. in Pischpek im Januar unter -5° C, im Juli um 25° C. Extreme zwischen -38° C und 42° C. Hohe UV-Intensität.      

Fotogalerie

Kirgistan ist eine Gebirgsrepublik in Mittelasien. Sie stößt im Norden an Kasachstan, im Westen an Usbekistan, im Südwesten an Tadschikistan und besitzt im Südosten einen langen Grenzstreifen zu China.

Erdteil: Asien

Offizieller Name: Kyrgyz Respublikasy (Kyrgyz Republic)

Landesname: Der Name der Kirgisen, die zu den Turkvölkern gehören, ist wahrscheinlich aus der Zusammenziehung der Turkworte kyr (Feld) und gizmek (nomadisieren) hervorgegangen.

Staatsform: Republik mit Mehr-Parteien-System

Staatsführung: Präsident

Regierungsführung: Premierminister

Landesfläche: 198.500 qkm (Weltrang 84)

Gliederung: 6 Provinzen, 1 Hauptstadtbezirk

Hauptstadt: Bishkek

Mitgliedschaft in intern. Organisationen: AsDB GUS IWF UNO Weltbankgruppe

Offizielle Sprache: Kirgiesisch; Russisch

Staatsreligion: keine

Währung: 1 Som = 100 tyiyn

Bevölkerung: 4 699 000

Bevölkerungsdichte : 23,7 Menschen je qkm

Ethnische Zusammensetzung der Bevölkerung: Kirgiesen 59.7%; Russen 16.2%; Usbeken 14.1%; Ukrainer 1.7%; Tataren 1.2%; Kasaken 0.9%; andere 6.2%

Religionszugehörigkeit: Muslim 70.0%; Orthodoxe 5.7%; andere 24.3%

Größte Städte: Bishkek (Frunze) 631,300; Osh 218,700; Jalal-Abad 74,200; Tokmok 71,200; Kara-Köl 64,300

Internationales Kennzeichen: KS

Nationalfeiertag: 31. August (Unabhängigkeitserklärung an die UdSSR im Jahre 1991)

Geographische Lage: 39º O - 42º O / 69º N - 80º N

Geographische Merkmale: höchster Berg --> Pik Pobedy 7439 m; längster Fluß --> Syr-Darja (Teil) 2200 km.

Geographie: Kirgistan wird durch das Tienschan-Gebirge geprägt, das längs der kirgisisch-chinesischen Grenze verläuft und mit dem Pik Pobedy im Alai-Gebirge im Westen, unweit der tadschikischen Grenze, seinen höchsten Punkt hat. Der andere Teil Kirgistan besteht aus einer Reihe parallel verlaufender Bergketten, die durch tiefe Flußtäler und -becken unterbrochen werden. Das tiefste Becken befindet sich im Nordosten, wo die klaren Wasser des Issyk-Kul-Sees von schneebedeckten Bergen umgeben werden.

Klima: Die höheren Gebirgsregionen bringen reichlich Niederschläge in die eher wüstenähnlichen Gebiete der Vorgebirge. Im Hochgebirge herrscht ein naßkaltes Klima mit heftigen Schneefällen im Winter. Die Sommer in den Tälern und Becken sind dagegen heiß und trocken, aber das Schmelzwasser der Gebirgsgletscher sorgt für eine ausreichende Bewässerung der landwirtschaftlichen Nutzflächen in den trockeneren Becken.

Flora/Fauna: Die Vegetation reicht von Strauchlandschaft und Waldland bis zu alpinen Weisen im Gebirge. Das Tierleben in den Gebirgen ist besonders artenreich.

Zeitverschiebung gegenüber MEZ: 4,0 Stunde(n)