Tropisches Monsunklima mit Trockenzeit zwischen November und April; 90% des Jahresniederschlags während des Südwestmonsuns April bis Oktober;durchschn. Jahrestemp. 26° C, Temp. im September 29° C, im Januar 19°C.

     

Fotogalerie

Das kleine dichtbesiedelte Land Bangladesch grenzt im Westen, Norden und Osten an Indien. Seine Südküste liegt am Bengalischen Meer

Erdteil: Asien

Offizieller Name: Gana Prajatantri Bangladesh (People's Republic of Bangladesh)

Landesname: Der Landesname bedeutet Land der Bengalen. Sie sind die bei weitem größte Volksgruppe in Bangla Desh, dem Ostteil der historischen Landschaft Bengalen.

Staatsführung: Präsident

Regierungsführung: Premierminister

Politisches System: Parlamentarische Demokratie. Verfassung von 1972. Allgemeines Wahlrecht ab 18 Jahren. Das Parlament hat 300 gewählte Mitglieder und wählt selbst 30 weibliche Abgeordnete hinzu. Wahlperiode 5 Jahre. Das Staatsoberhaupt mit überwiegend repräsentativen Aufgaben wird alle 5 Jahre gewählt (Wiederwahl zulässig).

Landesfläche: 143.998 qkm (Weltrang 92)

Gliederung: 5 Provinzen, 64 Bezirke

Hauptstadt: Dhaka

Mitgliedschaft in intern. Organisationen: AsDB CITES Commonwealth D 8 IsDB IWF UNO WTO Weltbankgruppe

Offizielle Sprache: Bengalisch

Staatsreligion: Islam

Währung: 1 Taka =100 paisa

Bevölkerung: 126 948 000

Bevölkerungsdichte : 860,3 Menschen je qkm

Ethnische Zusammensetzung der Bevölkerung: Bengalis 98,9%; andere 1,1%

Religionszugehörigkeit: Muslime 88.3%; Hindu 10.5%; Buddhisten 0.6%; Christen 0.3%; andere 0,3%.

Größte Städte: Dhaka 6,105,160; Chittagong 2,040,663; Khulna 877,388; Rajshahi 517,136; Mymensingh 185,517

Geographische Lage: 88º O - 93º O / 22º N - 27º N

Geographische Merkmale: höchster Fluß --> Brahmaputra (Teil) 2900 km.

Geographie: Bangladesch nimmt die östlichen zwei Drittel des Ganges-Brahmaputra-Deltas ein. Das Land ist außerordentlich fruchtbar und wird während der alljährlichen Monsunzeit überflutet. In den letzten Jahren nahmen jedoch durch Rodungen und Bodenerosion die Überschwemmungen verheerende Auswirkungen an. Die Landesfläche besteht zum großen Teil aus flachen Ebenen, die von Flüssen durchzogen werden. Die Sundarbans, die gewaltigen Mangrovenwälder im Süden des Landes, sind deines der größten Sumpfgebiete der Welt. Die Ebene wird nur im Nordosten und im Südosten, wo die hohen Chittagong-Berge parallel zur birmanischen Grenze verlaufen, unterbrochen. Das Gebiet von Chittagong schließ im Südosten die Inseln vor der Küste ein und hat bei Cox's Bazar den längsten Strand der Welt.

Klima: In der Zeit der Sommermonsune (Juni bis Oktober) fallen die höchsten Niederschläge. Im Winter bringen Nordwestwinde trockene warme Tage und kühle Nächte.

Flora/Fauna: Im dichtbesiedelten Landesinneren wachsen Obstbäume, Dattel- und Kokospalmen sowie Mangobäume. Zur Tierwelt gehören auch bedrohte Arten wie der Bengalische Tiger, der Leopard und der Indische Elefant.

Zeitzone: MEZ +5,0 Stunde