Überwiegend tropisches Hochlandklima mit Jahresmitteltemp. um 20° C; Küstenbereich ganzjährig tropisch-heiß (Jahresmittel um 26° C); Regenzeit von Dezember bis Mai, in Äquatornähe zwei Regenperioden (März bis Mai und Oktober/November).      

Fotogalerie

Das ostafrikanische Land gehört zu den bevölkerungsreichsten des Kontinents. Bekannt ist es besonders für seine Naturschönheiten - wie den Serengeti-Nationalpark - und die von der Insel Sansibar stammenden Gewürze.

Erdteil: (Zentral-)Afrika

Offizieller Name: Jamhuri ya Muungano wa Tanzania (Swahili); United Republic of Tanzania

Landesname: Der Landesnamen wurde aus den Namen der Landesteile Tanganyika und Sansibar gebildet, die sich 1964 zu einer Föderation zusammenschlossen.

Staatsform: Republik mit Mehr-Parteien-System

Staatsführung: Präsident

Regierungsführung: Präsident

Landesfläche: 883.749 qkm (Weltrang 32)

Gliederung: 25 Provinzen

Hauptstadt: Dar es Salaam

Mitgliedschaft in intern. Organisationen: CITES Commonwealth IWF OAU UNO WTO Weltbankgruppe

Offizielle Sprache: Swahili; Englisch

Staatsreligion: keine

Währung: 1 Shilling = 100 cents

Bevölkerung: 32 790 000

Bevölkerungsdichte : 34,7 Menschen je qkm

Ethnische Zusammensetzung der Bevölkerung: Nyamwezi und Sukuma 26.3%; Swahili 8.8%; Haya 5.3%; Hehet und Bena 5.0%; Chagga 4.4%; Gogo 4.4%; Makonde 3.7%; andere 42.1%

Religionszugehörigkeit: Muslime 35%; Animisten 35%; Christen 30%

Größte Städte: Dar es Salaam 1,360,850; Mwanza 223,013; Dodoma 203,833; Tanga 187,155; Zanzibar 157,634

Internationales Kennzeichen: EAT

Nationalfeiertag: 26. April (Tag der Union); 9. Dezember (Tag der Unabhängigkeit)

Geographische Lage: 29º O - 40º O / 1º S - 12º S

Geologische Merkmale: höchster Berg --> Kilimandscharo 5895 m; größter See --> Victoriasee (Teil) 62.940 qkm.

Geographie: Tansania stellt im wesentlichen ein Hochplateau dar, das von zergliederten Gebirgszügen und Senken durchzogen wird. Eine schmale Küstenniederung verläuft südwärts von der kenianischen und mosambikanischen Grenze. Im Südwesten bildet der Malawisee die Grenze zu Malawi. Von hier aus verläuft die Grenze nordwestwärts bis zum Südzipfel des Tanganjikasees. Im Nordwesten grenzt das Land an Burundi, Ruanda und Uganda. Die Grenze nach Uganda verläuft mitten durch den Victoriasee und stößt am Ostufer auf die kenianische Grenze. Die zergliederte Gebirgskette am Rande des Ostafrikanischen Grabens ist durch Vulkane geprägt.

Klima: Das Klima ist äquatorial mit wenigen Temperaturschwankungen, die Niederschlagsmenge richtet sich nach der Landschafts- und der Höhenlage- Der Norden hat zwei Regenzeiten, während es im Süden nur eine gibt, die aber wesentlich länger anhält.

Flora/Fauna: Ein großer Teil des Landes ist mit Grasland und verstreuten Waldgebieten bedeckt, doch die Verseuchung durch Tsetse-Fliegen macht das Land über weite Regionen ungeeignet für Viehzucht und Besiedlung. Zur überaus artenreichen Tierwelt gehören Elefanten, Nashörner und Löwen. Unter den vielen Nationalparks ist der Serengeti im Norden des Landes der bekannteste.

Zeitzone: MEZ +2,0 Stunde(n)