Subtropisch, gut verträglich, ohne ausgeprägte Regenperiode, ganzjährig gutes Reiseklima. Im Binnenland geringe Niederschläge, immer sonnige Tage, jedoch sind die Nächte von Mai-Oktober kühl. Im Tiefland herrscht ein niederschlagsreiches Klima. Am Kap mittelmeerähnliches Klima. Küstenstreifen von Natal tropisch bis subtropisch. Kapland winterfeucht, sonst warmgemäßigtes, subtropisches Klima; Sommerniederschläge (November bis Mai) von Osten nach Westen stark abnehmend; durchschn. Temp. in Kapstadt im Juli 12,6° C, im Februar 21,5° C.      

Fotogalerie

Südafrika ist eines der reichsten Länder Afrikas. Jahrzehntelang war der Staat ein Symbol für Rassismus und geriet wegen der Apartheid international in die Isolierung. Seit dem Ende des Apartheidstaates Anfang der neunziger Jahre hat Südafrika zwar an Ansehen gewonnen, aber die enormen sozialen Probleme bedrohen weiterhin die Stabilität.

Erdteil: (Süd-)Afrika

Offizieller Name: Republic of South Africa

Staatsform: Republik mit Mehr-Parteien-System

Staatsführung: Präsident

Regierungsführung: Präsident

Landesfläche: 1,22 Millionen qkm (Weltrang 24)

Gliederung: 14 Provinzen

Hauptstadt: Pretoria

Mitgliedschaft in intern. Organisationen: BIZ CITES Commonwealth IWC OAU UNO WTO Weltbankgruppe

Offizielle Sprache: Afrikaans; Englisch; Ndebele; Pedi; Sotho; Swazi; Tsonga; Tswana; Venda; Xhosa; Zulu

Staatsreligion: keine

Währung: 1 Rand = 100 cents

Bevölkerung: 43,1 Mio.

Bevölkerungsdichte : 35,3 Menschen je qkm

Religionszugehörigkeit: Christen 66.4%; Hindus 1.3%; Muslime 1.1%; ohne 1.2%; andere/örtliche 30.0%

Größte Städte: Kapstadt 2,350,157; Johannesburg 1,916,063; Durban 1,137,378; Pretoria 1,080,187; Port Elizabeth 853,204.

Geographie: Südafrika läßt sich grob in zwei Regionen aufteilen: das riesige Binnenhochland und die umliegenden Regionen. Beide Teile werden durch Gebirgsabbrüche, die Große Randstufe, getrennt. Diese ist unterschiedlich hoch und steil. Sie umgrenzt das Binnenhochland von den Drakensbergen im nordöstlich gelegenen Transvaal bis nach Namibia um Nordwesten. Die höchsten Gipfel finden sich an der Grenze zu Lesotho. Im trockeneren Westen geht sie in die Trockensavanne des Karru-Gebietes über. Im Norden herrscht trockenes Savannen-Buschland vor.

Klima: Der größte Teil Südafrikas liegt in der warmgemäßigten Zone der Subtropen, und das Klima ist überwiegend trocken. Das riesige Binnenplateau bleibt wegen seiner weitgehend gleichbleibenden Höhenlage vom rauheren Gebirgsklima verschont, so daß die Temperaturen fast im gesamten Land gemäßigt bleiben. Reichliche Niederschläge im Osten schaffen dort charakteristische Grassavanne.

Flora/Fauna: Südafrika kann sich eines enorm artenreichen Tierbestands rühmen, doch sind viele Arten vom Aussterben bedroht und die Mehrzahl ist auf Wildreservate beschränkt. Dort findet man u.a. Löwen, Leoparden, Nashörner, Elefanten, Flußpferde, Giraffen, Antilopen, Strausse und Hyänen. Insgesamt gibt es acht Schutzgebiete einschließlich des berühmten Krüger-Nationalparks und des Addo-Elephant-Nationalparks bei Port Elizabeth an der Südküste. Alle tragen dazu bei, da´die südafrikanische Tierwelt erhalten bleibt.

Zeitzone: MEZ +1,0 Stunde(n)