Wechselfeuchtes und tropisches Höhenklima mit zwei Regenzeiten (März/April und Oktober/November); ausgeprägte Trockenzeit von Mai bis September; mittl. Temp. in den niedrigeren Regionen ganzjährig um 20° C, in den höheren Lagen deutlich darunter (Frost möglich); durchschn. Jahrestemp. in Kigali 19° C.      

Fotogalerie

Das kleine gebirgige Land Ruanda in Zentralafrika ist von Zaire, Uganda und Tansania umschlossen. Im Süden grenzt es an Burundi, mit dem es früher einen Bundesstaat bildete.

Erdteil: (Zentral-)Afrika

Offizieller Name: Repubulika y'u Rwanda (Rwanda); République Rwandaise (Französisch); Republic of Rwanda

Staatsform: Regime

Staatsführung: Präsident

Regierungsführung: Premierminister

Landesfläche: 26.338 qkm (Weltrang 145)

Gliederung: 10 Präfekturen

Hauptstadt: Kigali

Mitgliedschaft in intern. Organisationen: CITES IWF OAU UNO WTO Weltbankgruppe

Offizielle Sprache: Englisch; Französisch

Staatsreligion: keine

Währung: Franc

Bevölkerung: 7 240 000

Bevölkerungsdichte : 274,7 Menschen je qkm

Ethnische Zusammensetzung der Bevölkerung: Hutu 85.0%; Tutsi 14.0%; Twa 1.0%

Größte Städte: Kigali 237,782; Ruhengeri 29,578; Butare 28,645; Gisenyi 21,918

Internationales Kennzeichen: RWA

Nationalfeiertag: 1. Juli (Tag der Unabhängigkeit von Belgien im Jahre 1962)

Geographische Lage: 29º O - 31º O / 1º S - 3º S

Geologische Merkmale: höchster Berg --> Karisimbi 4507 m; größter See --> Kivusee (Teil) 2700 qkm.

Geographie: Der Kivusee an der ruandischen Westgrenze nach Zaire ist Teil des Großen Riftals. Östlich davon steigt das Land steil zur Kongo-Nil-Wasserscheide an. Im nördlich gelegenen Virunga-Gebirge gibt es zwei aktive Vulkane. Ostwärts senken sich die Hochebenen allmählich bis zur tansanischen Grenze ab.

Klima: Das Tropenklima wird durch Höhenlagen gemildert, ist aber geprägt durch ausgiebige Regenperioden.

Flora/Fauna: In den Bergwäldern leben noch die gefährdeten Berggorillas. Die Hochebenen sind bedeckt mit Baum- und Grassavanne.

Zeitzone: MEZ +1,0 Stunde(n)