Tropisch-wechselfeuchtes Klima mit nach Norden hin abnehmenden Niederschlägen; Regenzeit im feuchtheißen Süden von April bis November, im Norden von Mai bis Oktober; an der Küste (Lagos) ganzjährig mittl. Temp. um 27° C bei sehr hoher Luftfeuchtigkeit, im Norden größere Temperaturunterschiede.      

Fotogalerie

Nigeria, umgeben von Kamerun, Tschad, Niger und Benin, ist das größte Land der afrikanischen Westküste und das bevölkerungsreichste Afrikas.

Erdteil: (Zentral-)Afrika

Offizieller Name: Federal Republic of Nigeria

Landesname: Der Name Nigeria entstand in Großbritannien, wo er um die Jahrhundertwende als Bezeichnung für die Besitzungen Großbritanniens im Westen Afrikas verwendet wurde.

Politisches System: Präsidiale Bundesrepublik. Mit kurzer Unterbrechung seit 1966 Militärregime. Zwei-Kammer-Parlament 1993 aufgelöst. Ein Provisorischer Regierungsrat (26 Sitze, nur Militärs) bestimmt die Politik.

Landesfläche: 923.768 qkm (Weltrang 30)

Gliederung: 36 Bundesstaaten

Hauptstadt: Abuja

Mitgliedschaft in intern. Organisationen: CITES Commonwealth D 8 EBWE ECOWAS IWF OAU UNO WTO Weltbankgruppe

Währung: 1 Naira = 100 kobo

Bevölkerung: 108 950 000

Bevölkerungsdichte : 117,9 Menschen je qkm

Ethnische Zusammensetzung der Bevölkerung: Hausa 21.3%; Yoruba 21.3%; Igbo (Ibo) 18.0%; Fulani 11.2%; Ibibio 5.6%; Kanuri 4.2%; Edo 3.4%; Tiv 2.2%; Ijaw 1.8%; Bura 1.7%; Nupe 1.2%; andere 8.1%

Größte Städte: Lagos 1,347,000; Ibadan 1,295,000; Kano 699,900; Ogbomosho 660,600; Oshogbo 441,600; Ilorin 430,600

Internationales Kennzeichen: WAN

Nationalfeiertag: 1. Oktober (Tag der Unabhängigkeit von Großbritannien im Jahre 1960)

Geographische Lage: 3º O - 15º O / 4º N - 14º N

Geologische Merkmale: höchster Berg --> Dimlang 2042 m; längster Fluß --> Niger (Teil) 4200 km.

Geographie: Im Zentrum Nigerias liegt das Jos-Hochland, von dem sich das Land nach Norden hin absenkt. Im Nordwesten und Nordosten, im Umkreis des Tschadsees, gibt es Tiefebenen, die sich in der Regenzeit in Sümpfe verwandeln. Nach Süden zu werden die nigerianischen Hochplateaus allmählich flacher.

Klima: Das Klima ist tropisch mit Regenperioden, doch von Süden bis Norden sehr unterschiedlich. Die Küste im Süden hat ein feuchtheißes Klima mit extrem hohen Niederschlagsmengen. Nach Norden hin nehmen die Regenzeiten an Dauer und Intensität ab und im äußersten Norden herrscht das Trockenklima der Sahelzone mit einer achtmonatigen Trockenzeit.

Flora/Fauna: Die Vegetation in Nigeria ist äußerst vielfältig. Im Küstenstreifen und bis weit in das Nigerdelta hinein wachsen Mangroven und tropischer Regenwald. Im Südosten ist der Regenwald bereits vollständig durch Palmenwälder ersetzt worden. Die Tierwelt ist in den stark besiedelten Regionen des Südens und mittleren Nordens erheblich dezimiert.

Zeitzone: MEZ