Tropisches Klima mit ganzjährigen Niederschlägen, bes. ergiebig in der Zeit von Mai bis November (Südwestmonsun); durchschn. Temp. in Monrovia ganzjährig um 26° C.

     

Fotogalerie

Liberia ist die älteste unabhängige Republik Afrikas und grenzt nordwestlich mit den Flüssen Mano und Moro an Sierra Leone, im Norden an Guinea und an die Elfenbeinküste im Osten, dort bildet der Cavally-Fluß die Grenze.

Erdteil: (Zentral-)Afrika

Offizieller Name: Republic of Liberia

Landesname: Der Landesname leitet sich vom lateinischen "liber" (frei) ab.

Staatsform: Republik mit Mehr-Parteien-System

Staatsführung: Präsident

Regierungsführung: Staatsminister

Landesfläche: 111.369 qkm (Weltrang 101)

Gliederung: 13 Bezirke

Hauptstadt: Monrovia

Mitgliedschaft in intern. Organisationen: CITES ECOWAS ITTO IWF OAU UNO Weltbankgruppe

Offizielle Sprache: Englisch

Staatsreligion: keine

Währung: 1 Liberian Dollar = 100 cents

Bevölkerung: 2 930 000

Bevölkerungsdichte : 30 Menschen je qkm

Ethnische Zusammensetzung der Bevölkerung: Kpelle 19.4%; Bassa 13.8%; Grebo 9.0%; Gio 7.8%; Kru 7.3%; Mano 7.1%; andere 35.6%

Religionszugehörigkeit: örtliche Glaubensrichtungen 63.0%; Christen 21.0%; Muslime 16.0%

Größte Städte: Monrovia 668,000; Harbel 60,000; Gbarnga 30,000; Buchanan 25,000; Yekepa 16,000

Internationales Kennzeichen: LB

Nationalfeiertag: 26. Juli (Tag der Gründung der Republik))

Geographische Lage: 7º W - 11º W / 4º N - 8º N

Geographische Merkmale: höchster Berg --> Wutivi 1380 m: längster Fluß --> Cavally (Teil) 515 km.

Geographie: Sümpfe und Mangrovenwälder säumen die sandige Küste Liberias. Dahinter steigt das wellige, mit tropischem Regenwald bedeckte Hügelland allmählich zu einer Hochebene an. Die Berge im Nordosten gehören zu den Ausläufern des Mount Nimba, der sich im Dreiländereck mit Guinea und Elfenbeinküste erhebt.

Klima: Liberia hat ein feuchtheißes Klima. Die Regenzeit von Mai bis Oktober ist durch eine kurze Trockenzeit von Mitte Juli bis August unterbrochen. Am höchsten ist die Niederschlagsmenge auf der Landzunge Cape Mount nahe der Grenze zu Sierra Leone. Im Dezember herrscht der heiße und trockene Wüstenwind aus der Sahara vor.

Fauna/Flora: Regenwald und Elefantengras sind die vorherrschende Vegetation des Nordens. Man findet Zwergflußpferde, Schimpansen und Krokodile, doch werden Wildtiere zunehmend rar.

Zeitzone: MEZ -1,0 Stunde(n)