Tropisches Klima; in der Küstenregion zwei Regenzeiten (Mai bis Juli, Oktober/November); im Norden eine Regenzeit von Juni bis Oktober;  Temp. in Abidjan ganzjährig um 27° C;ganzjährig hohe Luftfeuchtigkeit, von Süden nach Norden abnehmend.

     

Fotogalerie

Die Elfenbeinküste (Cote d'Ivoire) liegt am Nordwestrand des Golfs von Guinea in Westafrika. Im Norden grenzt das Land an Mali und Burkina Faso, im Westen an Liberia und Guinea, im Osten an Ghana.

Erdteil: (Zentral-)Afrika

Offizieller Name: République de Côte d'Ivoire (Republic of Côte d'Ivoire)

Ländername: Der Name erinnert an die ehemals große Bedeutung des überseeischen Elfenbeinhandels für diesen Teil Afrikas.

Staatsform: Republik mit Mehr-Parteien-System

Staatsführung: Präsident

Regierungsführung: Premier

Landesfläche: 322.463 qkm (Weltrang 68)

Gliederung: 16 Regionen

Hauptstadt: Abidjan (offiziell); Yamoussoukro (de facto)

Mitgliedschaft in intern. Organisationen: IWF UNO Weltbankgruppe

Offizielle Sprache: Französisch

Staatsreligion: keine

Währung: 1 CFA Franc = 100 centimes

Internationales Kennzeichen: CI

Nationalfeiertag: 7. Dezember (Tag der Ausrufung der Republik im Jahre 1960)

Geographische Lage: 3º O - 8º O / 5º N - 11º N

Geographische Merkmale: höchster Berg --> Nimba 1752 m.

Geographie: Von den Lagunen und Sandbänken der Küste steigt das Land sanft nordwärts an. Im südlichen Drittel herrscht tropischer Regenwald vor, der wertvolle Hölzer liefert, aber vielerorts der Rodung zum Opfer gefallen ist. Die dünn besiedelte Hochebene im Norden besteht aus Grassavanne, während sich das Hochland im Nordwesten zum Mount Nimba im Grenzgebiet von Liberia und Guinea erhebt. Das Land wird durch vier große, südwärts fließende Flüsse durchschnitten: den Cavally, den Sassandra, den Bandama und den Komoe.

Klima: Das Klima ist tropisch heiß. An der Küste und in vermindertem Umfang auch im Waldgürtel gibt es zwei markante Regenzeiten: von Mai bis Juli und von Oktober bis November. In der Hochebene ist es weniger heiß, die Niederschläge sind geringer und es gibt nur eine Regenzeit. Der trockene und heiße Savannenwind weht hier zwischen Dezember und Februar aus nordöstlicher Richtung.

Flora/Fauna: Die üppige Pflanzenwelt des Südens wird nach Norden hin spärlicher. Ein Viertel des Landes ist mit Wald oder Waldland bedeckt. Die Tierwelt der Savannen umfaßt Schakale, Hyänen, Leoparden, Büffel, Elefanten, Paviane und Krokodile. In den tropischen Wäldern sind Schopfantilopen, Gorillas, Pinselohrschweine, Meerkatzen und Schimpansen weit verbreitet.

Zeitzone: MEZ -1,0 Stunde